SUPERFLAT
2021 / Mehrkanal-Videoinstallation mit Udo Moll / multichannel video installation with Udo Moll
Stadtgarten Cologne / Kreuzung an St Helena, Bonn (mit / with Nora Kahl, Elisabeth Coudoux, Violeta García)

Die Ästhetik der japanischen Zeichenwelt und Takashi Murakamis „Superflat Manifesto“, in dem er das Phänomen der ‚Super-Flachheit‘ in den Wurzeln der japanischen Kulturgeschichte sucht, sind Inspiration für dieses gemeinsame Werk mit dem Komponisten Udo Moll. Die Musik tritt in Wechselwirkung zu einer Videoarbeit, die gekennzeichnet ist durch ein wechselvolles Spiel zwischen Schwarz und Weiß, Licht und Schatten, Struktur und Überlagerung. „Superflat“ greift das Zweidimensionale auf und spielt mit analogen Techniken, einer monochromatischen Instrumentalbesetzung und einer architektonisch gedachten Videoprojektion. Lautmalerisch, wuchernd, symbolhaft.

The aesthetics of the Japanese world of signs and Takashi Murakami’s „Superflat Manifesto“, in which he searches for the phenomenon of ’super-flatness‘ in the roots of Japanese cultural history, are the inspiration for this joint work with the composer Udo Moll. The music interacts with a video work characterised by an alternating play between black and white, light and shadow, structure and superimposition. „Superflat“ takes up the two-dimensional and plays with analogue techniques, a monochromatic instrumental instrumentation and an architecturally conceived video projection. Onomatopoeic, proliferating, symbolic.

SUPERFLAT

wird gefördert durch den Musikfonds und das Kulturamt der Stadt Köln /

is supported by the Musikfonds and the Cultural Office of the City of Cologne

Fotos: Guido Schiefer

< – – >